Informationen zur Explosion in Bürrig

Am 27. Juli 2021 kam es zu einer Explosion mit anschließendem Brand in unserem Entsorgungs­zentrum in Leverkusen-Bürrig. Dabei sind sieben Menschen ums Leben gekommen, 31 Menschen wurden verletzt. Diese Internetseite informiert über die Dinge, die wir gesichert wissen.

Die CURRENTA-Gruppe wird die Ereignisse vom 27. Juli in Bürrig nicht vergessen. Das Explosionsereignis ist ein Teil unserer Unternehmensgeschichte und wird mit zwei Gedenkstätten auch einen sichtbaren Platz in der Öffentlichkeit bekommen. Es gehört zu unserer Unternehmenskultur, auch in schwierigen Zeiten nach vorne zu blicken und so stellen wir uns der Aufgabe, das Geschehen zu bewältigen.

Wir wissen, dass das Vertrauen in unsere Arbeit und unser Ansehen in der Öffentlichkeit erheblichen Schaden genommen hat. Dies wollen wir zurückgewinnen und wieder aufbauen. Das wird nicht in einem einzigen, großen Schritt gelingen, sondern in vielen kleinen. So müssen sich die Angehörigen darauf verlassen können, dass wir alles unternehmen werden, um die Ursache des Explosionsereignisses aufzuklären. Wir werden das Vertrauen unsere Nachbarinnen und Nachbarn zurückgewinnen, in dem wir ihnen beweisen, dass sie im Umfeld unseres CHEMPARK sorgenfrei wohnen können. Und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sich darauf verlassen können, dass wir täglich dafür arbeiten, die Zukunft der Standorte zu sichern und zu verbessern. Und auch unsere Kunden sollen Gewissheit haben, dass sie mit uns einen Partner an ihrer Seite haben, der für hohe Sicherheitsstandards steht.

Es ist unser Ziel, mit Transparenz und im Dialog mit all unseren Zielgruppen diesen Weg zu gehen.

Was wir heute bereits wissen und gesichert sagen können, teilen wir mit Ihnen auf dieser Internetseite. Hier finden Sie Informationen rund um das Explosionsereignis, zu aktuellen Entwicklungen, aber auch dazu, welche Veränderungen und Maßnahmen wir bereits ergriffen haben und für die Zukunft angehen.

News

Ereignis in Bürrig: Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen richten sich gegen drei Currenta-Mitarbeiter*innen

19.10.2021|

Die Staatsanwaltschaft Köln hat heute bekanntgegeben, dass das im Zusammenhang mit dem Explosionsunglück eingeleitete Ermittlungsverfahren nun gegen individuell bezeichnete Personen geführt wird. Es handelt sich um drei Mitarbeiter*innen von Currenta. Zudem hat die Polizei heute Geschäfts- und Betriebsräume von Currenta aufgesucht sowie die Privaträume von vier Mitarbeiter*innen durchsucht.   Currenta hat großes Interesse daran, dass die Ursachen des tragischen Explosionsunglücks vom 27. Juli 2021 vollumfänglich [...]

Instandhaltungsarbeiten in der Sonderabfallverbrennungsanlage in Bürrig

13.10.2021|

An der Sonderabfallverbrennungsanlage in Leverkusen-Bürrig finden aktuell umfangreiche Instandhaltungsarbeiten statt. So werden beispielsweise Anlagenteile auf mögliche Beschädigungen geprüft. Im Juli war es im angrenzenden Tanklager zu einer Explosion gekommen. Zudem werden unter anderem Kessel und Rohrleitungen winterfest gemacht, um sie vor Korrosion zu schützen. Bei den Arbeiten kommt Wasserdampf zum Einsatz, sodass vorübergehend weiße Dampffahnen außerhalb des Werksgeländes sichtbar sein [...]

WDR5-Stadtgespräch live aus Leverkusen

30.09.2021|

Auf Einladung von WDR5 diskutierten Anwohner*innen aus Leverkusen mit Chempark-Leiter Lars Friedrich. Der Austausch, an dem auch Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Dieter Donner vom BUND NRW teilnahmen, wurde live auf WDR5 übertragen. Lars Friedrich beantwortete in der einstündigen Live-Sendung Fragen von Bürger*innen und Expert*innen. Den vollständigen Mitschnitt des WDR5-Stadtgesprächs gibt es hier zum nachhören. Hier beim WDR [...]

So bleiben Sie auf dem Laufenden:

RSS-Feed:

Social-Media:

Newsletter:

(Folgt in Kürze.)

Wir informieren auch weiterhin in den sozialen Medien

Folgen Sie uns, um immer auf dem neuesten Stand zu sein:

Klicken Sie auf den Button, um aktuelle Inhalte der CURRENTA-Social-Media-Kanäle zu laden.

Es werden Inhalte von Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn, YouTube und weiteren Kanälen über walls.io geladen. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von walls.io.

Inhalte laden