Informationen zur Explosion in Bürrig

Am 27. Juli 2021 kam es zu einer Explosion mit anschließendem Brand in unserem Entsorgungs­zentrum in Leverkusen-Bürrig. Dabei sind sieben Menschen ums Leben gekommen, 31 Menschen wurden verletzt. Diese Internetseite informiert über die Dinge, die wir gesichert wissen.

Die CURRENTA-Gruppe wird die Ereignisse vom 27. Juli in Bürrig nicht vergessen. Das Explosionsereignis ist ein Teil unserer Unternehmensgeschichte und wird mit zwei Gedenkstätten auch einen sichtbaren Platz in der Öffentlichkeit bekommen. Es gehört zu unserer Unternehmenskultur, auch in schwierigen Zeiten nach vorne zu blicken und so stellen wir uns der Aufgabe, das Geschehen zu bewältigen.

Wir wissen, dass das Vertrauen in unsere Arbeit und unser Ansehen in der Öffentlichkeit erheblichen Schaden genommen hat. Dies wollen wir zurückgewinnen und wieder aufbauen. Das wird nicht in einem einzigen, großen Schritt gelingen, sondern in vielen kleinen. So müssen sich die Angehörigen darauf verlassen können, dass wir alles unternehmen werden, um die Ursache des Explosionsereignisses aufzuklären. Wir werden das Vertrauen unsere Nachbarinnen und Nachbarn zurückgewinnen, in dem wir ihnen beweisen, dass sie im Umfeld unseres CHEMPARK sorgenfrei wohnen können. Und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sich darauf verlassen können, dass wir täglich dafür arbeiten, die Zukunft der Standorte zu sichern und zu verbessern. Und auch unsere Kunden sollen Gewissheit haben, dass sie mit uns einen Partner an ihrer Seite haben, der für hohe Sicherheitsstandards steht.

Es ist unser Ziel, mit Transparenz und im Dialog mit all unseren Zielgruppen diesen Weg zu gehen.

Was wir heute bereits wissen und gesichert sagen können, teilen wir mit Ihnen auf dieser Internetseite. Hier finden Sie Informationen rund um das Explosionsereignis, zu aktuellen Entwicklungen, aber auch dazu, welche Veränderungen und Maßnahmen wir bereits ergriffen haben und für die Zukunft angehen.

News

Ab 21. März: Informationsraum ohne Anmeldung besuchbar

15.03.2022|

Unser Info-Raum zu den zahlreichen und vielfältigen Veränderungen und Verbesserungen der CURRENTA für mehr Sicherheit, Transparenz und Vertrauen kann ab dem 21. März ohne Voranmeldung besucht werden. Alle Informationen finden Sie hier. Zudem finden Sie auf unserer Informations-Website zum Ereignis einen neuen Erklärfilm zum Thema Aktivkohlereinigung belasteter Abwässer. Ebenfalls online: Alle Informationen rund um unsere CHEMPARK-Sicherheitszentralen, ihren Auftrag sowie das [...]

Gutachterliche Stellungnahme bestätigt: Keine Gewässer-Gefährdung durch Abwassereinleitung

25.01.2022|

Ein unabhängiges Expertenteam hat in einer neuen gutachterlichen Stellungnahme eine mögliche Gefährdung des Rheins durch die Abwassereinleitung in Zusammenhang mit dem Großschadensereignis am 27. Juli 2021 untersucht. Das Ergebnis: Die berechneten Clothianidin-Konzentrationen im Rheinwasser unterschreiten den Grenzwert der Trinkwasserverordnung von 0,1 µg/l pro Pflanzenschutzmittel-Wirkstoff im gesamten Betrachtungszeitraum vom 27. Juli 2021 bis zum 11. Januar 2022 deutlich. Eine aus dem [...]

Undichte Klappe in einer Leitung: Lösch- und Havarieabwasser in Kläranlage gelangt 

24.12.2021|

Nach dem Großschadensereignis im Juli 2021 mischten sich in der Kanalisation des Entsorgungszentrums Bürrig Löschwasser, normales Abwasser und Havarieabwasser. CURRENTA leitete im Rahmen der unmittelbaren Gefahrenabwehr Teile der aufgefangenen Wassermengen unter Zudosierung von Aktivkohle in die reguläre Abwasserbehandlung ein. Die Bezirksregierung Köln wurde darüber umgehend informiert und hat mittlerweile ausdrücklich bestätigt, dass diese Maßnahme auch im Nachhinein nachvollziehbar ist. In enger Abstimmung mit den verantwortlichen [...]

So bleiben Sie auf dem Laufenden:

RSS-Feed:

Social-Media:

Podcast:

Newsletter:

Wir informieren auch weiterhin in den sozialen Medien

Folgen Sie uns, um immer auf dem neuesten Stand zu sein:

Klicken Sie auf den Button, um aktuelle Inhalte der CURRENTA-Social-Media-Kanäle zu laden.

Es werden Inhalte von Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn, YouTube und weiteren Kanälen über walls.io geladen. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von walls.io.

Inhalte laden